"Ich gelobe, ein treuer Kamerad zu sein!(...)"


07.01.2022 Übung Abbruchhaus

Aufgrund unseres Artikels im letzten Dorfblatt, dass wir immer auf der Suche sind nach Übungsobjekten, egal ob Fahrzeuge oder Gebäude, hat sich jemand gemeldet und uns ein Haus angeboten, das unsere Bedürfnisse nicht besser hätte befriedigen können. Andreas Nestler und Oliver Brida haben uns eingeladen in dem Haus, das demnächst abgerissen werden soll, eine Übung zu machen. Glücklicherweise waren zudem noch alle Türen im Gebäude, wodurch sich die Übungsmannschaft sehr freute. 

Im ersten Übungsszenario gingen wir von einem Kellerbrand aus, der sich über den Balkon im Erdgeschoss bis auf den Dachstuhl und den damit verbundenen Dachboden ausgebreitet hatte. Ein Atemschutztrupp hatte die Aufgabe, die verletzte Person aus dem Gebäude zu retten und im Anschluss den simulierten Brand in Form einer Nebelmaschine und Blitzleuchten im Obergeschoss zu bekämpfen, der andere Atemschutztrupp bekämpfte derweilen den Brand im Keller. Die restliche Besatzung übernahm die Nachbarschaftssicherung, sowie das Absperren der Einsatzstelle und die Beleuchtung. 
Im zweiten Teil der Übung ging es dann um das richtige Eindringen in Räume mittels dem Halligan Tool, welches sowohl im Tanklöschfahrzeug, aber auch im Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung immer mit dabei ist. Dieses Universaltool erleichtert dem Atemschutztrupp so einiges und man hat beinahe alles auf einem Gerät vereint.

Stefan Pircher, Günter Ried, Stefan Innerebner und Christian Pfeifer haben die Übung vorbereitet. Ein herzlicher Dank geht nochmals an die beiden Vermittler/Besitzer Andreas Nestler und Oliver Brida (welcher sich unter den Schaulustigen auch wiederfand).

Bilder: Mathias Pfeifer, Stefan Pircher, Andrä Erler