Unsere Freizeit für ihre sicherheit!


25.12.2013 Sturmschäden

Wieder einmal hielt ein außergewöhnliches Wetterereignis die Feuerwehren im Großraum Innsbruck auf Trab. Stürmischer Südföhn machte vielen Bäumen, aber auch so manchem Gebäude zu schaffen. Mit zwei Einsätzen in Folge hielt sich die Feiertagsunterbrechung für die freiwillige Feuerwehr Mils in Grenzen.

 

Ein umgestürzter Baum der die Abzweigung von der Gnadenwalderstrasse nach Mils verlegte, konnte rasch entfernt werden. Der zweite Einsatz betraf ein Wohngebäude. Die Giebelplatten des Welleternitdaches hatten sich gelöst. Gut gesichert stiegen unsere Kameraden auf das Dach, entfernten die losen Teile und sicherten die restlichen Platten provisorisch. Danach konnten LF-B, KLF und KDO wieder ins Gerätehaus einrücken.


21.12.2013 Brandmeldealarm

Knallkörper die in der Nähe des Abfallraumes der Volksschule abgefeuert wurden lösten um 16.45h einen Brandmeldealarm aus. Nach dem Zurückstellen der Anlage konnte wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.


11.11.2013 Person in Notlage

Neuerlich wurde die FF-Mils vom Roten Kreuz zu Hilfe gerufen um ins Haus einer älteren Dame einzudringen, welche nicht über den Hausnotruf erreicht werden konnte. Vom Rotkreuzteam wurde festgestellt, dass die Frau die Eingangstür regelrecht verbarrikadiert hatte. So blieb für uns nur die Möglichkeit die Balkontür aufzubrechen. Nachdem dies gelungen war standen unsere Kameraden vor der nächsten verschlossenen Tür zum Stiegenhaus. Während diese etwas unsanft geöffnet wurde öffnete die Dame die Haustür um dem Lärm auf den Grund zu gehen. Sie hatte bis dahin so tief geschlafen, dass sie nichts von alledem mitbekommen hatte. Glücklich darüber, dass es der Frau gut geht rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.


30.10.2013 Fehlalarmierung

Eine vorbeifahrende Autolenkerin erkannte im Bereich der Blumenwelt Hödnerhof im Gewerbepark dichten Rauch. Daraufhin setzte sie einen Notruf ab. Laut Ausrückorder alarmierte der Leitstellenmitarbeiter die FF-Mils und zusätzlich die Drehleiter aus Hall. Bei der Erkundung konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Somit konnte wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.

Auch hier gilt unser Grundsatz: Lieber einmal umsonst ausrücken als einmal zu wenig. Es passiert ja zum Glück in Tirol öfters, dass aufmerksame Passanten zur frühen Erkennung eines Brandes beitragen.


19.10.2013 Brandmeldealarm

Übergekochte Milch löste um 6.10h einen Brandmeldealarm im Sozialen Zentrum St. Josef aus.


11.10.2013 Umgestürzter Baum

Der zwar angekündigte aber in der Intensität überraschende Schneefall machte heute früh vielen Bäumen in Mils zu schaffen. Einer hielt der Last nicht mehr Stand und stürzte quer über die Brunnholzstraße. Mit Kettensäge und Muskelkraft war die Fahrbahn rasch wieder frei, jedoch drohten weitere Bäume umzustürzen. Daher wurde die Straße vorübergehend gesperrt bis die Bäume durch rütteln mit dem Gemeindetraktor von ihrer Last befreit waren.

Wer nebenbei Zeit hatte die Funksprüche am Einsatzkanal mitzuhören der wird sich vielleicht an die Schneefallereignisse vom Januar 2012 erinnert gefühlt haben. 


30.9.2013 Person in Notlage

 Da eine ältere Dame in ihrer Wohnung nicht erreicht werden konnte, alarmierte das rote Kreuz die FF-Mils über die Kleineinsatzschleife um beim öffnen der Wohnung behilflich zu sein. Nachdem ein Trupp über die Balkontür eingestiegen war musste festgestellt werden, dass die Bewohnerin nicht anwesend war. Durch Nachbarn konnte schließlich telefonisch Kontakt zu der Dame aufgenommen werden. Diese war zum Glück nur ausser Haus um ihre Einkäufe zu erledigen. Somit war unser Einsatz beendet und wir konnten wieder ins Gerätehaus einrücken. 


20.9.2013 Brandmeldealarm

Um 19.25h kam es zu einem klassischen Fehlalarm in der Firma Westcam. Nach zurückstellen der Brandmeldeanlage konnte Kdo und Tank 1 wieder ins Gerätehaus einrücken. 


6.9.2013 Hilfeleistung Wohnmobil

Großes Glück hatte heute der Besitzer eines Wohnmobils. Die Batterien des Fahrzeugs waren aufgrund von Überladung geplatzt. Gott sei dank hat sich das dabei entstandene Knallgas nicht entzündet. Die Folgen wären nicht abschätzbar gewesen da die meisten Geräte im Wohnmobil gasbetrieben sind. Unsere Aufgabe bestand schließlich darin die ausgetretene Flüssigkeit mittels Säurebinder zu binden. Die Batterien wurden anschließend bei einer Fachfirma im Gewerbepark entsorgt. 


28.8.2013 Brandmeldealarm

Um 10.25h rückte die FF-Mils zu einem Brandmeldealarm in der Firma Westcam aus. Dort angekommen erfuhr Einsatzleiter HFM Ried Günter von einem Mitarbeiter, dass der Alarm durch Staub bei Installationsarbeiten ausgelöst wurde. Somit konnte nach Rücksetzen der Anlage und einem Crashkurs zum Abschalten einzelner Rauchmelder, um weitere Fehlalarme zu verhindern, wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.


7.8.2013 Ammoniakaustritt

Um 12.53h wurde die FF-Mils zu einem neuerlichen Brandmeldealarm ins Handelshaus Wedl gerufen. Trotz erfolgter Reparaturmaßnahmen durch eine Fachfirma kam es erneut  zu einem Ammoniakaustritt an der Tiefkühlanlage. Der Einsatzablauf ist ident mit dem des Vortages.


6.8.2013 Ammioniakaustritt

Um 5.53 Uhr kam es zu einem Brandmeldealarm im Handelshaus Wedl. Einsatzleiter HBI Pfeifer Christian erfuhr vor Ort von Mitarbeitern, dass es sich um ein Leck in der Tiefkühlanlage handeln musste da Ammoniakgeruch wahrgenommen wurde. Daraufhin wurde der ATS-Trupp aus dem TLF-A  zur Erkundung ins Gebäude geschickt. Dieser erkannte eine tropfende Leckage an einer Leitung und wurde daraufhin zurückgezogen im Wissen,  dass bereits ein Kältetechniker auf Anfahrt war. Dieser erkundete nach dem Eintreffen  selbst, mittels eigenem Schutzanzug und Filtermaske die Lage und konnte schon bald Entwarnung geben. Die Menge des  austretenden Stoffes war doch geringer  als vermutet. Nach Zurücksetzen der  Brandmeldeanlage die im Anschluss durch den anwesenden Brandschutzbeauftragten im betroffenen Bereich abgeschaltet wurde war unser Einsatz beendet.


3.8.2013 Umgestürzter Baum

Nach einem Blitzschlag am Abend  war ein großer Teil eines Baumes am Spielplatz Klammstraße abgebrochen und verlegte die Zufahrt zur angrenzenden Wohnsiedlung. Der ca. 5m lange Wipfel war schnell  zerkleinert und beiseite geräumt und so konnte nach einer halben Stunde wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.


3.8.2013 Treibstoff/Ölaustritt klein

Um 05.05h alarmierten die Pager der Kommandoschleife zu einem Verkehrsunfall in der Brunnholzstraße um ausgelaufene Betriebsmittel zu binden. 


24.7.2013 Wasserschaden

Nach dem Motto  „Und täglich grüßt das Murmeltier“  meldeten sich auch heute um 23.45h die Pager der Kommandoschleife um zu einem Wasserschaden in die Kirchstraße zu rufen. Vorort konnte festgestellt werden, dass aus einem Kanaldeckel Wasser gedrückt wurde welches aber über die Oberflächenentwässerung wieder abfloss. Da dies mit Sicherheit nichts mehr mit dem abendlichen Gewitter zu tun haben konnte nahm HBI Pfeifer Christian Kontakt mit einem Mitarbeiter der Gemeinde auf um den Grund der neu entdeckten Quelle mitten im Siedlungsgebiet herauszufinden. Dieser stellte fest, dass es sich um einen Rohrbruch der Wasserversorgung der Stadt Hall handelte. Nach absperren der entsprechenden Schieber durch einen  Mitarbeiter der Stadtwerke Hall war das Problem für uns erledigt.


23.7.2013 Kleiner Brand im Freien

Ein aufmerksamer Milser entdeckte um ca. 18.45h im Bereich des Friedhofs einen brennenden Abfallcontainer und reagierte richtig in dem er zuerst die Feuerwehr alarmierte und dann selbst zu löschen begann.  So ergab  für  Einsatzleiter HBI Pfeifer Christian die Lageerkundung, dass der Brand bereits gelöscht und ein Eingreifen der unsererseits nicht mehr notwendig war.


22.7.2013 Treibstoff/Ölaustrittklein

Um 18.12 wurde die FF-Mils alarmiert um eine Ölspur auf der Straße vom Gewerbepark Süd in Richtung Baumkirchen Unterfeld   zu binden. Nach kurzer Zeit war die Verkehrssicherheit wieder hergestellt.


6.7.2013 Gebäudebrand Wohngebäude

Um 13.28h wurde die FF-Mils mittels Sirene und Pager zu einem Brand in die Lorerstraße gerufen. Ein Bewohner des Fünf-Parteienhauses hatte Brandgeruch wahrgenommen. Als er diesem genauer nachgehen wollte, hörte er das Alarmsignal eines in der betroffenen Wohnung installierten Rauchmelders. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr und warnte vorbildlich alle im Haus befindlichen Personen, die sich sofort ins Freie begaben.

 

Aufgrund des kurzen Anfahrtsweges traf das Kommandofahrzeug bereits 3 Minuten nach der Alarmierung am Einsatzort ein. Darüber informiert, dass sich keine Personen mehr im Haus befinden und auch die Besitzer der betroffenen Wohnung außer Haus bzw. auf dem Weg nach Hause sind, konnte Einsatzleiter HBI Pfeifer Christian seine Befehle an TLF-A und LF-B zur Brandbekämpfung über ein geöffnetes Fenster erteilen.

 

Nach kurzer Zeit wurde durch den Atemschutztrupp der Brandherd lokalisiert und mittels HD gelöscht. Ein Einsatz der mitalarmierten Drehleiter der Stadtfeuerwehr Hall war nicht mehr notwendig. Brandauslöser war vermutlich ein technischer Defekt des Geschirrspülers. Durch den Rauch entstand in der Wohnung erheblicher Sachschaden. Die in der Wohnung befindlichen Reptilien überstanden das ganze zum Glück unbeschadet. Es ist sicherlich der Aufmerksamkeit des Nachbarn und dem angebrachten Rauchmelder zu verdanken, dass das Feuer bereits in der Entstehungsphase entdeckt und somit der Schaden auf eine Wohnung begrenzt werden konnte. Auch der Atemschutztrupp hat vorbildlich gearbeitet und mit geringstem Wassereinsatz so gut wie keinen Wasserschaden verursacht.


26.6.2013 Hilfeleistung

Ein Mitglied unserer Wehr hat heute telefonisch bei Kommandant HBI Pfeifer Christian um Hilfe gebeten. Sein Traktor drohte im Milser Wald abzurutschen. Natürlich rückte unser „Chef“ sofort persönlich mit dem LF-B aus um zu helfen. Mit dem Hubzug gesichert konnte der Traktor schließlich wieder auf festen Untergrund gefahren werden.  


16.6.2013 Brandmeldealarm Fa. Wedl

Um ca. 17.00h wurde die FF Mils zu einem Brandmeldealarm bei der Fa. Wedl gerufen. Aufgrund der Betriebsgröße dauerte seine Zeit bis Einsatzleiter LM Ried Günter feststellen konnte, dass es sich nur um einen Fehlalarm handelte. Da sich der Alarm nicht zurückstellen ließ und der Rauchmelder sich in ca. 7m Höhe befindet wurde der Brandschutzbeauftragte verständigt und damit beauftragt die Anlage wieder in ordnungsgemäßen Zustand zu bringen. Um 17.45h war der Einsatz beendet und es konnte wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.


3.6.2013 Hochwassereinsatz in Kössen

Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ wurde am Sonntagabend den 2.6.2013 der Katastrophen-Hilfszug Innsbruck-Land 1 zur Hilfeleistung ins Hochwassergebiet nach Kössen alarmiert.

Bereits am Montag in den frühen Morgenstunden,machten sich OLM Gottein Florian und LM Volgger Christian mit ein Mann und LAST aus Thaur auf den Weg nach Kössen. Bei der Ankunft war die Erleichterung in der Bevölkerung deutlich spürbar. Unzählige Stunden an Pump- und Aufräumarbeiten wurden geleistet.

Nach zwei Tagen kamen unsere Männer zwar erschöpft, aber dennoch glücklich darüber geholfen zu haben, gesund und vor allem unfallfrei zurück.

 


14.4.2013 Brandmeldealarm

Um 21.07 Uhr wurde die FF-Mils zu einem Brandmeldealarm in das Zentrum für Hör- und Sprachpädagogik gerufen. Der schon eingetroffene Brandschutzbeauftragte Kdt.Stv. LM Ried Günter konnte gegenüber Einsatzleiter HBI Pfeifer Entwarnung geben. Es handelte sich um einen Täuschungsalarm der durch Bastelarbeiten ausgelöst worden war.


11.04.2013 Treibstoff/Ölaustritt

Heute wurde gemeinsam mit der FF Baumkirchen eine Ölspur, von Baumkirchen nach Mils beseitigt.

Von 19:48 bis 20:30 waren 6 Mann im Einsatz.


31.1.2013 Brandmeldealarm

Um 18.55h wurde die FF-Mils zu einem Brandmeldealarm ins soziale Zentrum St. Josef gerufen. Als Grund stellte sich „zu resch“ gebratenes Popcorn heraus.Detail am Rande: Gerüchten zufolge soll die Uniformierung des Einsatzleiters, aufgrund des später stattfindenden Hexentages recht eigenartig gewesen sein. 


27.1.2013 Treibstoff/Ölaustritt klein

 Männer in seltsamer Kleidung mit einem Besen in der Hand auf der Straße anzutreffen ist in Mils im Fasching zwar nichts ungewöhnliches, jedoch handelte es sich diesmal nicht um einen Umzug der Matschgerer sondern um das beseitigen einer Ölspur in der Brunnholzstraße.


27.1.2013 Brandmeldealarm

Um 0.48h lösten Bewohnerinnen der Mädchen-WG im Zentrum für Hör- und Sprachpädagogik einen Brandmeldealarm aus, in dem sie leichtsinnig mit einem Feuerzeug hantierten und dabei Kleidungsstücke in Brand setzten. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt, der Brand konnte von den Bewohnern selbst gelöscht werden. Bei der Nachkontrolle, durch HBI Graus und OBI Pfeifer, konnte keine Gefahr mehr festgestellt und der betroffene Raum mittels öffnen eines Fensters belüftet werden. Nach dem Zurücksetzen der Brandmeldeanlage rückten KDO und TLF-A wieder ins Gerätehaus ein.

Fazit: Auch mitten in der Nacht darf man nicht davon ausgehen, dass es „eh lei a Fehlalarm isch“.


17.1.2013 Personenbergung

Mittels Pager wurde die FF-Mils um 15.14h  zum ersten Einsatz des Jahres gerufen. Zeitgleich wurde FF-Hall mitalarmiert. Das Alarmstichwort lautete Höhen/Tiefenrettung auf einer Baustelle. 

Umgehend rückte unser Kommando und das LF-B zum Einsatzort in der Speckkarstrasse aus. Ein  Rettungswagen und der Notarzt waren schon vor Ort und die Erkundung durch HBI Walter Graus ergab, dass ein Arbeiter bei Schweißarbeiten in einem engen Raum zusammengebrochen war. Medizinisch stabilisiert konnte der Mann mittels Schleifkorbtrage über einen Schacht geborgen und dem roten Kreuz übergeben werden. Ein Einsatz der FF-Hall war nicht mehr notwendig. Somit konnten wir nach einer halben Stunde wieder ins Gerätehaus einrücken.

 

Im Einsatz: Kdo Mils, LF-B Mils, Kdo Hall, Drehleiter Hall, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei Hall.